Installieren der CloudLink Gateway-Anwendung - Mitel Help Center

Installieren der CloudLink Gateway-Anwendung


Tips, tricks and support
















Voraussetzungen

  • Die ausgehenden Ports 443 und 5061 vom Gateway zu den folgenden Domains sind von jeder Unternehmens-Firewall erlaubt.
    • *.ngrok.io
    • *.mitel.io
  • Eine Internetverbindung, die genügend Bandbreite bietet.
  • Ein DHCP-Server, der dem Gateway eine IP-Adresse zuweist.
  • Ein DNS-Server, den das Gateway zur Auflösung von Domain-Namen verwendet.
  • Eine Ethernet-Verbindung zum LAN.

Virtuelle Arbeitsumgebung

SMBC-Plattformen

Wenn Sie eine MiVO400 PBX auf einer SMBC-Plattform mit eingebettetem Gateway betreiben, sind die folgenden Informationen zur Zuweisung einer IP-Adresse und zum Anschluss des Geräts nicht anwendbar. Klicken Sie hier, um zum Thema Gateway Appliance Software Update zu gelangen.

Zuweisen einer IP-Adresse

Wenn das Gateway eingeschaltet ist, erhält es eine IP-Adresse von einem DHCP-Server im LAN
Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten:
  • Konfigurieren Sie eine statische IP-Adresse (empfohlen). Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Kundenseite.
  • Konfigurieren Sie Ihren DHCP-Server so, dass er eine IP-Adresse für die CloudLink Gateway-Anwendung reserviert.
  • Ihr DHCP-Server kann die gleiche IP-Adresse automatisch der CloudLink Gateway-Anwendung zuweisen.
Lesen Sie die Dokumentation Ihres DHCP-Servers, um mehr über das IP-Adressvergabeschema des Servers zu erfahren

Anschließen der Anlage

  1. Verbinden Sie das CloudLink Gateway über Port 1 mit dem LAN.


  2. Schalten Sie das Gerät ein.
  3. Das CloudLink Gateway greift automatisch auf das Internet zu, um Software-Updates herunterzuladen und zu installieren. Weitere Informationen finden Sie im Thema Gateway Appliance Software Update.
Wenn Sie eine Check Point "Security Gateway" Firewall haben, können das CloudLink Gateway und der Client SIP TLS (Transport Layer Security) nicht durch die Firewall registrieren. Um dies zu beheben, sollte die Person in Ihrer Organisation, die Check Point Firewall verwaltet, die folgenden zwei Check Point Probleme überprüfen: